• News
  • Steuer
  • Müssen Nicht-Residenten in Kolumbien Steuern zahlen?

Müssen Nicht-Residenten in Kolumbien Steuern zahlen?

20. April 2020

Im kolumbianischen Einkommensteuerrecht gilt - genauso wie in Deutschland - das Welteinkommensprinzip.

Das bedeutet, dass kolumbianische Steuerresidenten (egal ob Kolumbianer oder Ausländer) ihr gesamtes Welteinkommen in Kolumbien deklarieren und ggf. Einkommensteuer in Kolumbien zahlen müssen.

Im vorliegenden Beitrag geht es um die Besteuerung in Kolumbien von Nicht-Steuerresidenten (no residentes fiscales), also Personen, die überwiegend im Ausland leben, d.h. genauer gesagt Personen, die sich weniger als 183 Tage in einem zusammenhängenden Zeitraum von 365 Tagen in Kolumbien aufhalten.

Inländische Einkünfte müssen in Kolumbien versteuert werden

Wenn ein Nicht-Steuerresident inländische Einkünfte (rentas de fuente nacional) in Kolumbien erzielt, muss er in Kolumbien auf diese Einkünfte Steuern zahlen. Dies gilt auch dann, wenn bereits sein Herkunftsstaat Steuern auf diese Einkünfte erhebt, es sei denn zwischen seinem Herkunftsstaat und Kolumbien gibt es ein Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung (DBA). Existiert ein DBA, ist das Recht der Besteuerung ausschließlich einem einzigen Staat zugewiesen.

Der Standard-Fall ist ein im Ausland wohnhafter Ausländer, der eine Immobilie in Kolumbien vermietet und dadurch Mieteinnahmen erzielt. Mit dem Herkunftsstaat des Ausländers existiert kein DBA (Beispiel: Deutschland, USA und viele andere Staaten, die noch kein DBA mit Kolumbien geschlossen haben).

Durch den Standort der Immobilie in Kolumbien sind die Mieteinnahmen nach kolumbianischem Steuerrecht inländische kolumbianische Einkünfte.

In der Folge muss er in Kolumbien zwar nicht sein ganzes Welteinkommen versteuern, wohl aber seine inländischen Mieteinnahmen

Tarif der Einkommensteuer für Nichtresidenten

Nach Art. 247 des kolumbianischen Steuergesetzbuchs (Estatuto Tributario) gilt für Nicht-Steuerresidenten ein pauschaler Steuertarif von 35 %, ohne dass es einen Grundfreibetrag gibt (Stand 2020).

Wer also netto COP $100 Mio. Mieteinnahmen in einem Steuerjahr in Kolumbien als Nicht-Steuerresident erzielt, der muss darauf derzeit COP $35 Mio. Einkommensteuer an das kolumbianische Finanzamt zahlen.

Experts in Colombian Law